Erstes Hessisches                             Jugendwaldheim                                   

                                                      

 


 

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald 


 

 







Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bezirksverband Gelnhausen, Hasselroth, Hanau und Rodenbach e.V. ist der Träger des Ersten Hessischen Jugendwaldheimes -Kurt Seibert-


 


 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Bezirksverband Gelnhausen, Hasselroth, Hanau und Rodenbach e.V. ist Träger des Ersten Hessischen Jugendwaldheimes - Kurt Seibert - in Hasselroth - Niedermittlau. Hier liegt unser Hauptengagement.

 

Im Jahr 1974 wurde das erste Jugendwaldheim in Hessen von dem damaligen Vorsitzenden  der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Bezirksverband - Förster Kurt Seibert gegründet und eröffnet. Seine Idee war die stark naturentfremdete Jugend aus dem Rhein - Main -Ballungszentrum im Wege von ein- und mehrtägigen Waldlerlebnistagen an die Natur heranzuführen unter dem Motto : Wald erleben - Natur verstehen

 

Waldpädagogik hat seit Ende der 80er Jahre in schulischen und außerschulischen Einrichtungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sollen durch Naturerlebnisse an das Ökosystem Wald herangeführt werden, um den Wert und die Schönheit des Waldes zu erleben und damit einer Naturentfremdung entgegenzuwirken. Waldpädagogik bedeutet Naturerfahrungen sammeln - das selbständige Entdecken und Erforschen der Natur, das Erlernen eines behutsamen Umgangs mit den Lebewesen sowie die bewusste Wahrnehmung der Jahreszeiten. Die Natur gilt ferner als ein besonders geeigneter Raum zur Entfaltung der Persönlichkeit und Förderung des Sozialverhaltens.

 

Besonders für Kinder ist der regelmäßige Kontakt zur natur sehr wichtig. Hier lernen sie Dinge kennen, die sie in unserer technisierten, reizüberfluteten Welt nicht erfahren können. Gerade der Wald bietet einen wichtigen Gegenpool zum alltäglichen Leben und zum häufigen Fernseh- und Internetkonsum.

 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald nimmt unter den Naturschutzverbänden eine ausgewählte Position ein. Sie versteht sich als "Der Waldverband" und setzt sich für den Erhalt und die naturschutzgemäße und nachhaltige Nutzung der Wälder in Deutschland  ein. Die SDW ist der Anwalt des Waldes und beruft sich überall dort auf ihr "Mandat", wo die Belange des Waldes anderen Interessen hinten angestellt werden. Die SDW verhilft dem Wald somit zu einer Stimme. Aber auch dort, wo die Natur in Gefahr ist, meldet sich die SDW zu Wort. Sei es wenn für Bebauungen oder Straßenbauten seltene Streuobstwiesen oder Trockenrasen zerstört werden sollen, oder auch wenn es gilt konkrete Vorschläge zu unterbreiten, wo und wie ehemals genutzte Flächen wieder naturnah gestaltet werden können.

 

Heute, wie zur Gründerzeit, braucht der Verein zusammen mit dem Ersten Hessischen Jugendwaldheim - Kurt Seibert - die Initiative und Unterstützung aller Mitglieder, also möglichst vieler Bürger/innen, denen die Umwelt nicht gleichgültig ist. Wir brauchen auch Sie, Ihr Interesse und Ihr Engagement, um die möglichen Erfolge für unseren Wald und unsere Umwelt zu erzielen und das Jugendwaldheim bei seiner wichtigen waldpädagogischen Arbeit zu unterstützen.  


 

Beitrittserklärung SDW


 

Jahresprogramm 2015


Weitere Informationen zur Arbeit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald finden Sie auch auf der Seite des hessischen Landesverbandes:

 

                                  www.sdwhessen.de

 


 

-- zum Seitenanfang --