Erstes Hessisches
Jugendwaldheim


                          

   
                             


                                                      

 





Was gibt es Neues?


Für Kurzentschlossene und Suchende:

Wir haben vom 19.08.-21.08.19 noch freie Plätze!!

Buchunsanfrage hier

 

Neues Fortbildungsprogramm 2019

Jetzt anmelden!



Eine Ära ist abgeschlossen, eine neue beginnt


Weggefährten und waldpädagogisches Team von Ulrike Nees (5 v. links). Foto: GNZ


Nach fast 40 Jahren ist Ulrike Nees, die stellvertretende Leiterin unseres Jugendwaldheims, in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden.
Vor über 45 Jahren hat Ihr Vater, Kurt Seibert, die Einrichtung aufgebaut und hatte diese Lebensaufgabe seiner Tochter übertragen. Frau Nees trat diese Herausforderung an und hat Generationen von Schülern wie Kindergartenkindern aber auch Erwachsene begeistert und für die Natur sensibilisiert. Durch Ihre Hingabe und kräftezehrenden Einsatz war es erst möglich, auch über die schwierigen Zeiten hinweg, diese Einrichtung "am Laufen" zu halten.
"Wir wünschen Ihr für Ihre Zukunft und weiteren Lebensweg stets eine Handvoll Wasser unterm Kiel" so der waldpädagogische Mitarbeiter Florian Szczodrowski.

Für die Nachfolge wird derzeit konkret geplant aber noch ist vieles offen.
"Wir hoffen die Stelle möglichst bald wieder besetzen zu können, um die erfolgreiche Geschichte der Einrichtung fortschreiben zu können" so Florian Szczodrowski.

Wir halten euch auf dem Laufenden...

 


Holzpflegemaßnahmen im Mühlwald


Holzfällarbeiten im Mühlwald
Notwendige Pflege mit der Motorsäge. Foto: Szczodrowski


Der friedliche Waldbesuch ist im Januar eingeschränkt worden, denn an und um unser Jugendwaldheimgelände mussten notwendige Durchforstungsarbeiten durchgeführt werden. Ungefähr alle 5 bis 10 Jahre wird eine solche Pflege notwendig damit die Bäume, die im Wald verbleiben mehr Platz zum wachsen bekommen. Ein Merkmal eines zu dichten Baumbestandes kann es sein, dass viele Bäume haufenweise Totäste ausbilden, die herunterfallen können.
Wir sind froh, auch wenn der Anblick noch etwas ungewohnt ist, dass diese Maßnahme durchgeführt wurde. Denn auf diese Weise ist für mehr Sicherheit gesorgt und die Artenvielfalt positiv beeinflusst worden. Und ganz nebenbei liegen nun ganz viele Äste auf dem Boden, mit denen unsere kleinen Bersucher bestimmt tolle Kunstwerke und Bauten errichten werden.

Schaut doch mal in unserer Impressionen aus diesem Holzeinschlag hinein

 

 

 

 

Impressionen der Waldpflege


Buchenfällung. Aufnahme: Szczodrowski

Teilnahme an der Infoveranstaltung der Fachschule für Sozialwesen


Rechts: Unser Stand am Infotag. Foto: Szczodrowski


Am 31.01.2019 nahmen wir vom Jugendwaldheim in Kooperation mit HessenForst an der Informationsveranstaltung mit einem Stand an der Fachschule für Sozialwesen in Gelnhausen teil. Mit fast 100 Teilnehmern*innen aus dem Main Kinzig Kreis, die sich am Beginn oder Ende Ihrer Ausbildung zur Erzieherin, zum Erzieher befinden und sich an diesem Tag über Möglichkeiten von pädagogischen Angeboten im Main Kinzig Kreis informieren konnten. Unser Stand fand großen Zustrom und weckte Intresse. Wir sind gespannt und neugierig auf die neuen Bekanntschaften von Besuchern die sich daraus ergeben werden.

Wir beglückwünschen die Gewinner aus der Alten Dorfschule in Gondsroth

 

 

 

 

 

Feierliche Übergabe im Klassenzimmer. Foto: Szczodrowski


Der Jubel war groß, als die 3./4. Klasse der „Alte Dorfschule“ in Gondsroth ihren Preis aus dem Kreativwettbewerb „Eure Waldgeschichten“ der HessenForst-Aktion entgegengenommen hat.
Durch ihre besondere Liebe zum Detail, das zu gestaltende Poster mit Leben zu füllen, hat die Klasse es geschafft die Jury aus vielen weiteren Einsendungen zu überzeugen und erhielt durch den Waldpädagogen Florian Szczodrowski des Forstamts Hanau-Wolfgang und dem Jugendwaldheim "Kurt Seibert" überreicht.

„Das Kunstwerk habe ich vorher selbst noch nicht gesehen“ gestand Florian Szczodrowski „aber die Lehrerin hat mir verraten, dass jedes Kind fleißig und sehr motoviert bei der Gestaltung mitgearbeitet hat. Als ich in den Klassenraum trat und das Poster an der Wand hängen sah, da konnte ich den Einfallsreichtum und den Willen eine gute Platzierung zu erhalten gleich erkennen. Es freut mich sehr, heute diesen Preis an die Klassengemeinschaft übergeben zu dürfen“.


In einem eleganten Geschenkbeutel lag das neue Maskottchen für die Klasse verborgen: ein Kuscheliger Dachs, der die Klasse bei Ihrem großen Preis, einen halbtägigen Abenteuerausflug in das „Erste Hessische Jugendwaldheim“ in Hasselroth-Niedermittlau, begleiten kann.Die Kinder haben ihn sofort in ihr Herz geschlossen und wir als Jugendwaldheim-Team beglückwünschen alle Kinder freuen uns auf den Besuch.


Hat es euch bei uns gefallen oder findet ihr unser Engagement so großartig, dass ihr selber gerne einen Beitrag zum Erhalt geben möchtet.

Dann klickt auf das Bild und unterstützt uns.

Vielen herzlichen Dank   

 

Unterstützt unsere Vision und die Freude eurer Kinder via "betterplace.org"


 


  

Wichtige Hinweise!


 
 

  • Bei allen Veranstaltungen obliegt die Aufsichtspflicht den Erziehungsberechtigten.
    Teilnahme von Kindern nur in Begleitung eines Erwachsenen.
  • Die Veranstaltungen finden größtenteils im Freien statt.
    Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung und Schuhe, die schmutzig werden dürfen.
  • Bitte beachten Sie die Anmeldeinformationen zu den Veranstaltungen.

 

  

 --- freie Termine für Klassenfahrten --- 

   

--- zu den Fortbildungen ---