Erstes Hessisches                             Jugendwaldheim                                   

                                                      

 

 

Winter-Wald-Abenteuertage

Klassenfahrten ins Abenteuer

 

Im Herbst und im Winter gibt es viel zu erleben. Die Blätter verwandeln sich, Tiere suchen nach Futter, wir finden Spuren im Schnee... Es lohnt sich in dieser Jahreszeit das Jugendwaldheim für ein paar Tage zu besuchen und den Wald zu entdecken. Dank der modernen Pelletsheizung sind alle Zimmer beheizt. Ein Holzkamin sorgt für gemütliche Stimmung beim Essen. Eine überdachte Feuerstelle lädt bei jedem Wetter zum Geschichtenerzählen ein. Von hier aus könnnen wir jeden Tag aufs neue den Wald erforschen.

 

 

Informationszentrum im Winter
Informationszentrum des Jugendwaldheims


Der Winter lädt ein sich mit den Überlebensstrategien, Tricks und Kniffen der Tierwelt zu beschäftigen.

 

Die Schüler lernen diese aktiv, auf vielfältige und erlebnisreiche Art kennen. Gemeinsam werden Überwinterungsquartiere gebaut. Lernspiele und das Vermitteln von Wissen runden das Thema ab. 


 

Im Ersten Hessischen Jugendwaldheim bieten wir ganzjährig ein- und mehrtägige Klassenfahrten in das Abenteuer Wald an.

 

Lagerfeuer am Jugendwaldheim
Feuerstelle am Jugendwaldheim


Intension:

Der Winter ist die ideale Jahreszeit, um sich mit den Überwinterungsstrategien,Tricks und Kniffen der Tierwelt zu beschäftigen. Dabei werden bewusst Tiere /Insekten / Spinnen / Amphibien / Reptilien und Vögel gewählt, die den Schülern bekannt und vertraut sind.

 

Brunnen am Jugendwaldheim
Auf dem Jugendwaldheimgelände


 Jeder beschriebenen Aktion ist ein besonderer Schwerpunkt zugeordnet:


- Wahrnehmen

- Erkunden und experimentieren

- Beobachten

- Bestimmen

- Staunen

- Entdecken

- Kreativ sein 

- bauen und basteln

- Wissen vermitteln und sammeln

- Bewegung

- Tiere des Waldes ins Bewusstsein rücken

- Motivation zu helfen

- Neugierde zu wecken

- Detektivblick

- Gefahren erkennen wenn Unterschlupfe fehlen

- Spiel

- Emotionaler Zugang durch verschiedene Sinneseindrücke

 

Am Birkigsbach
Der Birkigsbach im Schul- und Lehrwald


 

Die Aktionen sind für die Zielgruppe Klasse 4 bis Klasse 6 konzipiert. Gerade in diesem Alter sind die Schüler an dem Thema „Tiere“ sehr interessiert, begeisterungsfähig, tierlieb und emotional ansprechbar. Um sie motivieren zu können ist es wichtig, genaue Aufgabenstellungen und klare Ansagen zu geben. Um ihrem Forscher-, Entdecker- und Bewegungsdrang gerecht zu werden ist es wichtig, dass sie Aufgaben selbständig oder in kleinen Gruppen erarbeiten dürfen und können. Alle Sinne können gleichermaßen angesprochen werden: vom Betrachten, Untersuchen und Bestimmen.

 

Am Waldrand
Am Waldrand des Jugendwaldheims



 

Dies geschieht über Naturerfahrungsspiele mit allen Sinnen bis hin zu Bewegungsspielen. Das Bewegungsspiel zu den Kältestrategien der Tiere ist z.B. dafür gut geeignet. Für die Schüler ist der Wald ein Erlebnisraum in dem man forschen, entdecken, sammeln, suchen, beobachten, spielen und Abenteuer erleben kann. Durch den starken Gerechtigkeitssinn gerade in diesem Alter sind sie sensibel und gut erreichbar wenn es darum geht, sie für den Wald, die Natur und vor allem für die Tiere zu interessieren und zu motivieren. Auf Grund ihrer Naturverbundenheit bringen sie ein großes Interesse mit sich für den nachhaltigen Erhalt der Natur. 

Wir stellen mit Ihnen auch gerne ein individuelles Programm zusammen! 

 

Erfragen Sie die freien Termine unter 06055/2541


wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Hier können Sie unser Winterprogramm abrufen:


 

Flyer zum Winterprogramm