Erstes Hessisches                             Jugendwaldheim                                   

                                                      

 

 

  

Die Wasserwerkstatt

 

Stellvertretend für unsere umweltpädagogische Arbeit möchten wir Ihnen hier die Wasserwerkstatt vorstellen. 

 

 

Gewässeruntersuchung
Der Birkigsbach im Schul-und Lehrwald


Basis der Wasserwerkstatt bildet die Bachuntersuchung, in dem im Schul- und Lehrwald gelegenen Freilandlabor "Birkigsbach". Diese wird im Rahmen eines ein- oder mehrtägigen Jugend-waldheimaufenthalts mit den Schülern durchgeführt. Hierzu werden die Schüler in Gruppen aufgeteilt und sollen das Gewässer zunächst unter fachkundiger Anleitung auf Bachlebewesen und vorhandene Bioindikatoren untersuchen. Anschließend werden diese mit Hilfe von Mikroskopen, Becherlupen und Bestimmungsbüchern durch die Schüler in verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Schüler ermitteln aufgrund der festgestellten Bachlebewesen die Güteklasse des Gewässers.  

 

Praktische Bestimmung der Gewässerqualität


Das Projekt "Wasserwerkstatt" soll den Schülerinnen und Schülern in erster Linie die Notwendigkeit eines sorgsamen Wasserverbrauchs vor Augen führen und ihnen gleichzeitig auch einfache Möglichkeiten zur Umsetzung aufzeigen. Am "lebenden" Bach sollen die Schüler die komplexen und empfindlichen Zusammenhänge dieses Ökosystems erfahren und begreifen. Sie sollen lernen, wie sich Eingriffe des Menschen unmittelbar und langfristig auf die dort vorhandenen Lebensgemeinschaften auswirken und als Folge auch auf unser Leben Einfluss nehmen. Den teilnehmenden Gruppen soll deutlich vor Augen geführt werden, dass sauberes Trinkwasser keine Selbstverständlichkeit ist und hierzu zahlreiche Schutzmaßnahmen nötig sind. Die Schüler sollen die globalen und lokalen Auswirkungen von Wasserknappheit erkennen und verstehen. Die Vermittlung einer Handlungskompetenz hat hierbei oberste Priorität. Das Bewusstsein der Teilnehmer soll für heutige und künftig existierende Umweltprobleme gefestigt und sensibilisiert werden. Mit dem Projekt soll auch einer wachsenden Naturentfremdung entgegengewirkt werden.

 

Vorstellung der Ergebnisse in Gruppenarbeit


Das Projekt Wasserwerkstatt hat die drei Teilbereiche der Nachhaltigkeit - Ökonomie, Ökologie und Soziale - zum Gegenstand. So vermittelt das Projekt im Bereich der Ökonomie Möglichkeiten der Senkung des Wasserverbrauchs, lernt einen bewussten Umgang mit Wasser und erläutert Nutz- und Trinkwasserkreisläufe in Abhängigkeit von natürlichen Wasservorkommen. Im Bereich der Ökologie steht der Schutz natürlicher Gewässer, die Auswirkungen der Landwirtschaft auf das Grundwasser, Möglichkeiten der Abwasserreduzierung, die Wasseraufbereitung - Vorgänge in einem Klärwerk verstehen lernen, sowie Lebenskreisläufe heimischer Gewässer oben an. Die Vermittlung der Zusammenhänge und Auswirkungen des Wassers auf das gesellschaftliche Zusammenleben, die Bedeutung des Wassers in unserer Gesellschaft und in der 3. Welt sowie die Herstellung und Sicherung der Wasserverfügbarkeit für alle Menschen deckt die soziale Komponente des Projekts ab.

 

Programmflyer zur Wasserwerkstatt hier aufrufen:


 

Flyer zur Wasserwerkstatt
Naturerlebnisse rund um's Wasser


 

 

--zur Klimawerkstatt--